Zellingen

retzbach-zellingen.jpgEng an das Mainufer geschmiegt, liegen 17 km mainabwärts von Würzburg Zellingen und Retzbach.

Das kleinstädtische Flair Zellingens wird geprägt vom Torturm aus dem 16. Jahrhundert. Möglichkeiten zum Angeln, Reiten, Wandern und allen Wassersportarten sind gegeben.

Marktsonntage, Straßenweinfeste, Fischerfest, Winzerkeller sowie zahlreiche Heckenwirtschaften und gemütliche Gasthäuser freuen sich auf den Gast. Direkt neben dem beheizten Freibad am Mainufer liegt der idyllische Campingplatz. Ein Radweg und der Mainwanderweg führen sicher und ruhig nach Würzburg. Echtes Brauchtum wie die "Zellinger Fasenacht" mit Bärentreiben am Rosenmontag wird ebenso gepflegt wie im Herbst die "Kärwe".

Der Markt Retzbach wurde 1974 in Zellingen eingemeindet, hat aber seinen eigenständigen fränkischen Flair erhalten und hat ein reges örtliches Vereinsleben.

Die bekannte Weinlage "Retzbacher Benediktusberg" hat den Ort ebenso berühmt gemacht wie die Wallfahrtskirche "Maria im Grünen Tal" oder die Pfarrkirche von Balthasar Neumann. Gebetsort um die “Einheit der Christen”

Im Septemper sind die Wallfahrtstage, wo jährlich viele tausende Pilger beten. Sehr moderner Bau, nur der Chor ist noch aus dem 14. Jahrhundert.

Einwohner: 6.469
Höhe: 162-204 m über NN

Text und Bild: Tourist-Information Würzburgerland

Zum Seitenanfang